NÄHRSTOFFE FÖRDERN DIE SELBSTHEILUNG

Jede einzelne Zelle in unserem Körper benötigt für die optimale Funktion Nährstoffe. Diese regeln viele Stoffwechselvorgänge, etwa den Aufbau von Gewebe und die Bildung von Hormonen. Sie stärken das Immunsystem und helfen bei der Entgiftung des Körpers. Da Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente im Körper tagtäglich verbraucht werden, ist eine regelmäßige Zufuhr nötig. Experten empfehlen dazu eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse, Fisch, gesunde Öle, Nüsse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte. Es gilt: Je besser die Zellen versorgt sind, desto besser können diese arbeiten. Eine gesunde Ernährung stellt damit die Basis der Selbstheilung dar und ist Voraussetzung für einen gesunden Körper.

DAS POWER-TRIO UNSERER ERNÄHRUNG

image

Bei der Auswahl der Speisen sollten wir uns täglich auf folgendes konzentrieren: Obst und Gemüse, gesunde ungesättigte Fettsäuren und Eiweiß.
 Obst und Gemüse liefern Vitamine, Mineralstoffe und wichtige sekundäre Pflanzenstoffe, die eine Schutzpolizei für unsere Körperzellen darstellen. Daneben spielen Omega-3-Fettsäuren eine wichtige Rolle für unseren Organismus. Sie schützen ebenfalls unsere Zellen, hemmen Entzündungen, machen die Haut geschmeidig und halten Herz und Gehirn fit. Die ungesättigten Fettsäuren stecken in Fisch und pflanzlichen Ölen wie etwa Leinöl, aber auch in Algen. Des Weiteren benötigt unser Körper ausreichend Eiweiß, das zu den Grundbausteinen unserer Zellen gehört und zahlreiche Stoffwechselprozesse steuert. Genauer gesagt, brauchen wir täglich 1,2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Jedoch sollten wir es nicht nur aus Fleisch und Milchprodukten zu uns nehmen – viel Eiweiß steckt etwa auch in Hülsenfrüchten und Nüssen.

EINE INVESTITION IN IHRE GESUNDHEIT

Viele Menschen schaffen es in ihrem Alltag jedoch nicht, sich gesund zu ernähren. Sie entscheiden sich deshalb, die Lücke zwischen dem, was sie täglich essen sollten und dem, was sie tatsächlich essen, durch Nahrungsergänzungsmittel zu schließen. Entscheidet man sich dafür, dann sollte man nur das Beste vom Besten kaufen. Denn wenn Nahrungsergänzungsmittel wenig kosten, dann liegt das eventuell daran, dass sie auch nur wenige Nährstoffe und Vitamine enthalten. Billig produzierte Produkte werden oft mit Füllstoffen wie Talkum gestreckt, die keine positive Wirkung auf die Gesundheit haben. Die Bioverfügbarkeit des Produkts – das bedeutet, dass die Stoffe aus dem Präparat auch vom Körper aufgenommen werden – sollte außerdem nachgewiesen sein.
Auch sollte ein Nahrungsergänzungsmittel so nah an der Natur sein wie möglich. Eine Beschränkung auf eine bestimmte Auswahl an Nährstoffen macht keinen Sinn. Kein Hersteller kann entscheiden, welche Nährstoffauswahl der individuelle Mensch benötigt. Nur ihr Köper weiß, was er braucht. So sollte ein Präparat immer alle Vitalstoffe umfassen, so wie sie auch im Apfel, in der Tomate oder im Brokkoli vorkommen. Außerdem zeigen Studien, dass die Gabe von einzelnen Vitaminen dem Körper sogar schaden und Krankheiten begünstigen können.

Für nähere Informationen sprechen Sie mich gerne an.

scroll-top