SHIATSU BEHANDLUNG AKTIVIERT DIE LEBENSENERGIE

Shiatsu ist eine traditionelle Behandlungsmethode aus Japan und leitet sich von den Begriffen “shi” für “Finger” und “atsu” für “Druck” ab. Die Grundlage für die ganzheitliche Körperarbeit sind die Meridiane – so genannte Energiekanäle – in denen die Lebensenergie durch unseren Körper und somit in jede Körperzelle und jedes Organ fließt. Ziel der Shiatsu Behandlung ist es, den ständigen Fluss der Lebensenergie zu fördern und auszugleichen. Denn die fernöstliche Philosophie und Lebenskunde geht davon aus, dass alle Beschwerden auf eine energetische Unausgeglichenheit zurückzuführen sind.

AUSGLEICHENDE WIRKUNG AUF DEN GANZEN KÖRPER

image

Durch sanften, tief wirkenden Druck mit Daumen und Handballen auf die Meridiane sowie durch Dehnung der Muskeln und Rotation der Gelenke wird der Energiefluss wieder in Einklang gebracht. Die Impulse auf den Körper können so die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen. Denn für deren volle Funktionstüchtigkeit sind gute Fließeigenschaften in den Meridianen eine der wichtigsten Bedingungen. Eine weitere Wirkung der Shiatsu Behandlung ist eine bessere Durchblutung von Muskeln und Bindegewebe sowie die Lockerung der Faszien. Die Shiatsu Massage stimuliert außerdem den Parasympathikus des Nervensystems, der im Körper für wohltuende Entspannung und innere Ruhe sorgt.

ENGERGIEBLOCKADE ALS URSACHE FÜR RÜCKEN- UND KOPFSCHMERZEN

Stress im Job, innerhalb der Familie, Schlafmangel und schlechte Ernährung verlangen unserem Körper einiges ab und können zu einem Stau im Energiesystem führen. Nimmt die Energie im Organismus ab, fährt dieser seine Funktionen zurück, wie etwa interne Reparaturmaßnahmen und den Flüssigkeitstransport. Durch die zunehmende Trägheit der lebensnotwendigen Prozesse können Beschwerden entstehen.
Bei bis zu 85 Prozent der Patienten gelten Rückenschmerzen als „unspezifisch“. Das heißt: Der Arzt kann keinen Schaden erkennen, dem sich die Probleme zuordnen ließen. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) sieht dagegen Rückenschmerzen und Muskelverspannungen als Blockade der Lebensenergie. Auch Kopfschmerzen, die durch Verspannungen im Nacken oder Schulterbereich ausgelöst werden, können nach Ansicht der TCM auf einer Blockade des Energieflusses zum Kopf beruhen. In einer aktuellen Studie der Sapienza Universität Rom* in Italien konnte jetzt die Wirkung von Shiatsu bei Kopfschmerzen gezeigt werden. Das Ergebnis: Durch regelmäßige Shiatsu Behandlungen verringerte sich bei allen Kopfschmerzpatienten die Kopfschmerzhäufigkeit und die durchschnittliche Intensität der Schmerzen.

*Quelle: https://dgschmerzmedizin.de/download/schmerzmedizin/2018_03_Schmerzmedizin.pdf

ENTSPANNUNG UND NEUE LEBENSKRAFT FÜR JEDEN

Ganz traditionell liegen Sie bei der Shiatsu Behandlung in bequemer Kleidung auf einer weichen Bodenmatte (Futon). Die Shiatsu-Praktikerin führt die Massagetechniken ruhig und sanft aus, so dass der Körper wohltuende Entspannung und innere Ruhe erfährt und neue Kraft für den Alltag schöpfen kann. Geeignet ist die ganzheitliche Behandlungsmethode für Menschen jeden Alters – auch für Kinder und Jugendliche. Eine Shiatsu Massage kann begleitend zu schulmedizinischen Therapien als auch zur Vorbeugung eingesetzt werden. Für eine nachhaltige Wirkung auf den Körper wird ein Zyklus von mehreren Behandlungen empfohlen.

image
ONLINE BUCHUNG
scroll-top